Archiv des Autors: Ingo Friedrichs

Fahrradtour in Wiesede – auch für Nichtmitglieder

Die Dorfgemeinschaft Wiesede-Upschört bietet
am Sonntag, dem 09. September um 14:00 Uhr
eine erneute Tour an, um die Flurnamenroute
in Begleitung von Christa Herzog abzufahren.

Treffpunkt ist die alte Schmiede in der Wieseder Dorfstraße.
Anschließend wird zu Gesprächsaustausch bei Tee und Kuchen eingeladen.
Anmeldungen bei Ingo Friedrichs 0157-31701658  oder Elke Hildebrandt 04948-912948

Quelle AZH 15.08.2018

 

 

 

Besuch bei Traute und Dietrich Werner in Marburg – Lahn

Überraschungsbesuch in Marburg
Eine Abordnung des Vorstandes der Dorfgemeinschaft Wiesede – Upschört e.V.  besuchten die Ehrenmitglieder Traute und Dietrich Werner in Ihrer Heimatstadt Marburg/ Lahn.
Anlass war die 25 jährige Mitgliedschaft in der Dorfgemeinschaft Wiesede – Upschört e.V. und der runde Geburtstag von Dietrich Werner.
Zu beiden Anlässen wurden  kleine Geschenke und eine Urkunde überreicht.
Dietrich Werner freute sich über den Überraschungsbesuch,
denn lediglich seine Frau Traute war eingeweiht.
Nach einer gemütlichen Teerunde ließ es sich Dietrich Werner nicht nehmen und zeigte den Teilnehmern die Stadt Marburg, in der beide seit vielen Jahren leben und wirken. Höhepunkte der Stadtführung waren die Besichtigung der  Elisabethkirche, die bereits im Jahre 1235  – 1283 erbaut wurde, die neue Bibliothek und das Landgrafenschloss zu Marburg.
Für alle Beteiligten war es ein sehr schönes und interessantes Wochenende.

Wiesede und Upschört, Seniorenarbeitsgruppen immer wieder im Einsatz

Die Seniorengruppe Wiesede trifft sich immer Dienstags Nachmittags, alle 14 Tage. Seit ca. einem Jahr hat Gerd Nannen aus Wiesede seine Garage für die Gerätschaften der Dorfgemeinschaft zur Verfügung gestellt. Regelmäßig werden die Grünflächen und Sitzecken im Dorf gepflegt. Die Ortsvorsteherin Elke Hildebrandt freut sich über die schönen Ecken in ihrer Ortschaft. Momentan besteht die Gruppe aus neun Männern. Sie haben viel Spaß bei der Arbeit. Es gibt natürlich eine Teezeit und zum Abschluss ab und an auch eine Bratwurst und ein Bier dazu. Die Truppe würde sich freuen, wenn andere sich dazu gesellen würden.

(von Elke Hildebrandt)

 

Wir wandern durch die Natur – Ferienpassaktion

Wir wandern durch die Natur

Im Rahmen der diesjährigen Ferienpassaktion der Dorfgemeinschaft Wiesede e.V. ging es zum Park der Biodiversität am Preefelder Weg. Ein ca. 1 ha großer Bereich, einzigartig in Europa, bepflanzt ausschließlich mit Stieleichen. Dieser Park wurde 2015 angelegt. Die bis zu 40 m hoch werdenden Stieleichen sind jetzt noch klein. Somit wachsen nun auf dieser Wiese unzählige Arten von Gräsern, die einen Lebensraum für vielerlei Insekten und Kleintiere bilden.

Die Kids waren mit viel Elan bei der Sache, wenn es z.B. darum ging den längsten Grashalm zu finden, oder die Hummelecke zu erkunden, Schmetterlinge zu bestimmen u.v.m.

Ein besonderes Element dieses Bereiches bildet auch die Klangharfe, die bei Wind, einen wunderbaren Klang entwickelt.

Als Abschluss wurde bei der Grundschule gegrillt.

 

(Bericht und Fotos von Elke Eden)

Löffelschießen beim Schützenverein Wiesede

Zu einem gemütlichen Löffelschießen beim Schützenverein Wiesede trafen sich die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Wiesede – Upschört e.V.
Löffelkönig 2018 wurde Jan Friedrichs
Seine Adjutanten wurden Kea Friedrichs und Johann Dirks

Auf dem Bild fehlt Irma Winter.

Dem Schützenverein Wiesede wünschen wir für das Schützenfest vom
29.06. – 01.07.2018
einen guten Verlauf und ein dreifach gut Schuss

Friesenplatz – Arbeitsgruppe erneut aktiv

Mit Beginn des Frühjahrs hat die Senioren-Arbeitsgruppe Upschört der Dorfgemeinschaft Wiesede-Upschört  wieder mit Pflegearbeiten an verschiedenen Stellen des Ortes  begonnen. Im Rahmen  dieser Maßnahmen wurde jetzt bei hochsommerlichen Temperaturen am „Friesenplatz“ am Ems-Jade-Kanal ein Zaun errichtet. Das Projekt wurde von der Dorfgemeinschaft beantragt; die benötigten Materialien stellten die Gemeinde Friedeburg bzw. die Stadt Wiesmoor zur Verfügung.

Auf dem Bild sind Mitglieder der Gruppe während einer wohl verdienten Pause zu sehen.

Windharfe in Wiesede

Wiesede ist Dank Dietrich und Traute Werner wieder um eine Attraktion reicher.
Im Park Biodiversität der Stileiche wurde eine Windharfe zusammen mit der Künstlerin Jutta Kelm aus Oldenburg aufgebaut. Tatkräftige Hilfe leistete Hermann Klattenberg.

Die Äolsharfe, auch Windharfe oder Geisterharfe genannt, ist ein historisches Instrument, das heutzutage relativ unbekannt ist und vielen eher durch die Literatur geläufig ist. Im 18. Jahrhundert, von England ausgehend erfuhr die Windharfe -überwiegend aus Holz gebaut- größere Verbreitung. Zumeist in die Bäume von Gärten und Parks gehängt, diente sie zur Verblüffung und Erbauung der Naturfreunde. Wenn Äolus, der griechische Gott der Winde über die Saiten der Windharfe streicht, entfalten sich sphärenartige Klänge. Obwohl alle Saiten gleich gestimmt sind, hört man meist verschiedene Töne. Ändert sich die Windgeschwindigkeit, springen die Töne von einem zum anderen (Ober)-ton über, so dass verschiedene Akkorde und zuweilen kleine Melodiefolgen zu hören sind.

Baum des Jahres 2018: Die Esskastanie

Die Esskastanie ist in eine seltene Baumart, aber sie ist eine der eindrucksvollsten.

Auch in diesem Jahr besuchte eine Klasse der Grundschule Friedeburg, Standort Wiesede, die Anpflanzung „Baum des Jahres“ am Hoher Holzweg der Dorfgemeinschaft Wiesede -Upschört. Hier wurde schon beizeiten von der Seniorengruppe die Ess-Kastanie gepflanzt. Jetzt kam die Klasse 1a mit Frau Alberts und schmückte den Baum. Nach dem langen Spaziergang gab es erstmal eine Erfrischung, Obst und Gebäck. Herbert Gellermann von der Dorfgemeinschaft erzählte den Kindern einiges über die Kastanie. Er hatte Blätter mitgebracht und eine Frucht. Die Kinder hörten aufmerksam zu. Die Schulklasse hatte sich sehr gut vorbereitet und es war ein reges Frage- und Antwortspiel. Bevor sich die Klasse auf den Rückweg begab, wurde noch ein Lied gesungen

 

 

Püttfest am 06.05.2018 ( neuer Termin)

Püttfest in Wiesede
Treff am Sonntag, 06. Mai 2018
beim Doktors Pütt,  an der Wieseder Schleuse
( Preefelder Weg)

11:00 Uhr Beginn mit dem Gottesdienst
im Zelt, dabei sind die Wieseder Dorfspatzen
unter der Leitung von Anita Arians

Anschließend Live Musik
mit Michael Runck und seinen Freunden.
  Bratwurst und Kartoffelsalat, Kaltgetränke,
Kaffee und selbst gebackene Kuchen.

Kinderschminken, Stockbrotbacken, etc. für die Kleinen, Spaß und Unterhaltung.

Ausflugsziel für Fahrradgruppen.
Wir freuen uns auf euch.