Sehenswert

Das sollten Sie sich anschauen:

Eichenwald „Wysder Holt“

a_Eichenwald_Info_Weg_Eichenarten_InternetHier sind verschiedene Eichensorten aus mehreren Kontinenten zu finden, die mit Informationstafeln über Herkunft und Spezifikation gekennzeichnet sind.Berater und Sponsor ist der bekannte Prof. Dr. Diedrich Werner aus Marburg. Zu finden ist der Eichenwald in Wiesede, Preefelder Weg, Friedeburg.

Der Eintritt ist kostenlos. Ansprechpartner ist Herr Günter Peters aus Wiesede, Tel: 04948/565.


 

Biotop „Lehmweide“

a_Biotop_Lehmweide_2009_InternetErfahren Sie Informationen über das in früherer Zeit verbreitete Ziegelwesen in Ostfriesland und erleben Sie die Darstellung einer dadurch entstandenen, veränderten Landschaftsform. Das Biotop befindet sich in Wiesede, Klinger Weg, Friedeburg. Der Eintritt ist kostenlos. Ansprechpartner ist Herr Günter Peters aus Wiesede, Tel: 04948/565.


 

Doktors Pütt – ein Platz zum Verweilen

a_Doktors_Putt_InternetDie historische Brunnenanlage „Doktors Pütt“ liegt direkt am Ems-Jade-Kanal Radwanderweg, in unmittelbarer Nähe der Wieseder Schleuse. Die Brunnenanlage ist heute ein idealer Rastplatz. Das ruhige Plätzchen, inmitten einer grünen Oase, lädt die Besucher zum Verweilen ein. Wer dort Grillen möchte, auch Gruppen, sollte sich vorher anmelden. Tel. 04948/565


 

Hilgenholt

Bäume des Jahres

a_Pflanzflache_Baume_des_Jahres_September_2010Auf dem 7 Hektar großen Areal in Wiesede, Hoheholzweg, stehen alle Baumarten die von der Experten Jury zum „Baum des Jahres“ ausgewählt wurden. Die Anpflanzung wird „Hilgenholt“ (Hilge = Heiliger) genannt, weil das Flurstück diesen Namen trägt. Es erinnert an den kirchlichen Besitz eines Waldes im späten Mittelalter. Die Anpflanzung wurde dem Ehrenmitglied Professor Dr. Dietrich Werner gewidmet. Warum „Baum des Jahres“? Warum die Anpflanzung?

Ohne Pflanzen wäre kein Leben möglich. Der Baum ist die größte aller Pflanzen. Vor dem Ackerbau waren Bäume die wichtigste pflanzliche Nahrungsquelle. Ohne Bäume wäre keine zivilisatorische Entwicklung in Gang gekommen. Der Baum und der Wald waren die wichtigsten Rohstoffe des Menschen bis ins 19. Jahrhundert. Von Baum und Wald hängen Wasser- und  Sauerstoffkreislauf ab. Der Baum und der Wald sind gut für das Wohlbefinden und unsere Gesundheit.

Der Baum ist das älteste lebendige Symbol des Menschen. Der Baum ist Zentrum aller religiösen und kulturellen Äußerungen. Der Baum und Wald sind Grundlagen des Überlebens. Wir wünschen allen Besuchern viel Freunde und Entspannung bei der Betrachtung der Bäume. Wir hoffen, dass die Besucher zum Nachdenken angeregt werden und sie erkennen, dass Bäume zum Klimaschutz und Überleben der Menschen und einer Vielzahl von Tieren und Insekten beitragen. Der kleine See als Biotop, ein Pavillon, Informationstafeln, Tafeln mit der Beschreibung der Bäume, eine Tisch- und Sitzbankgruppe, laden zum Verweilen ein.


Ein sportliches Erlebnis:  Paddel & Pedal
Ostfriesland ist ein Wasserland – vom Meer einmal ganz  abgesehen. Warum also nur auf den Landwegen per Pedal das Land erkunden? Eine  ganz andere Perspektive eröffnet die Vielzahl attraktiver Wasserwege, das  Binnenland kennen zu lernen.

Der Ems-Jade-Kanal in Friedeburg (von Abickhafe bis  Wiesede/Upschört) lädt zu einer erlebnisreichen Bootsfahrt durch eine  abwechslungsreiche Landschaft ein.  Bringen Sie Ihr Faltboot oder Kanu mit.  Die Kanalbenutzung für den Ems-Jade-Kanal ist für alle Boote kostenlos. Für  weitere Auskünfte über paddelbare und reizvolle Gewässer dieser Region setzen  Sie sich bitte mit der Tourist-Information Friedeburg in Verbindung. Weitere  Infos finden Sie auch unter

http://www.paddel-und-pedal.de/   oder  http://www.gemeinde-friedeburg.de